Coaching

english-version>

Bei Herausforderungen, neuen oder schweren Aufgaben, Karriere-Entscheidungen und komplexen Fragen können Sie mit Coaching Klärung, Lösung, Inspiration, Besserung und Kraft gewinnen. Oft ist man schon nach dem Erstkontakt deutlich zuversichtlicher und klarer. Ein Coaching dauert in der Regel 3 -10 Sitzungen à 60-90 min. Sie bestimmen den Abstand und die Häufigkeit selbst.

7 Benefits/Vorteile durch Arbeit mit Coaches >

Es gibt Einzel- Team- und Paar- Coaching

1.Coaching bedeutet die klassische HeldenInnenreise1. Akt Sie wollen mehr als das, was da ist.  Sie wollen aber auch in der Komfortzone bleiben. Es geht nicht richtig gut vorran. Dann passiert irgendetwas, was Sie doch dazu bringt loszugehen.  Ein/e HelferIn  Mentorin taucht auf. 2. Akt Sie fassen nun Mut. Sie machen ein Coaching, schauen sich ins Gesicht und auf die Situation in anderer, freierer Weise als bisher. Durch kluge, lustige, einfache und systematische Fragen klären Sie ihr Ziel und die Hürden. 3. Akt Mit dem Perspektivwechsel kommen andere Lösungswege und Gefühle, neue Prüfungen, Gefährten und Erfolge. Sie wagen Schritt für Schritt ihrem Wachstums- und Erkenntnis-Prozess zu folgen und für ihre Aufgabe und Rolle mit ihrem Team, Partnern oder Mitarbeitern das rechte zu tun. 4. Akt Sie sind MeisterIn zweier Welten und freuen sich.

Probleme sind unpraktische Lösungen von Bedürfnissen. Sie kann man behalten, aus Gewohnheit, Sympathie oder Vergnügen. Sie können Ihre Bedürfnisse und die Ihrer Organisation aber auch optimaler befriedigen, erfüllen oder meistern. Dazu hilft ein anderes Augen- und Ohren- Paar.

2.Coaching ist Auszeit aus dem Alltag.

3.Coaching bedeutet in  Ruhe und Genuss erforschen, was ist und was ist möglich?

4. Kenne mich besser. Wieviel Mitgefühl habe ich mir mir und meiner Wahrnehmung? Welche Meinung habe ich zu den Dingen? Verwechsel ich meine Meinung mit den Fakten, (blende Fakten aus, die nicht zu meiner Meinung passen)? Wie anwesend bin ich in mir und im Leben als ganzes Ich mit Körper, Seele und „Hirn“ und den anderen Menschen?

5.Ein Coach arbeitet auf Augenhöhe, in Ihrem Sinne, in ihrem Tempo. Coaching bedeutet- begleitete Weiterentwicklung. Wir sind nicht allein, sondern in konstruktiver Begleitung, die auf das beste in uns schaut. Die Probleme werden sachte, kreativ, knochentrocken, freundlich (je nach Vorliebe) analysiert, der momentane Regelkreis verstanden. Dann wird gefragt: „Wohin will ich?“ „Warum will ich dahin?“ „Was kann heute minimal positiv verändert werden?“ „Warum wäre es gut, wenn vieles, das meiste so bliebe?“

6.Neben der kognitven Arbeit gibt es eine Fülle an kreativen und praktischen Techniken aus dem NLP, der Körperarbeit, systemischen Aufstellungsarbeit und der Schauspielarbeit um Situationsanalysen lösungsorientiert zu machen und der Heldin/dem Helden Möglichkeiten der Wahl zu geben, um die gewünschte Zukunft konkret zu sehen, Lust zu bekommen dahin zu reisen und es im Alltag wunschgerecht zu tun. Alltagstechniken zur Selbststeuerung, zum Übernehmen. Wie: 54321, 10-10 etc.

Auf der kognitiven Ebene könnte die Arbeit so aussehen: Das Ziel wird konkretisiert. Immer wieder werden die W- Fragen gestellt. “ Was könnte man machen um es 10 % zu verschlechtern, vom Ziel wegzugehen“ Die Zukunft wird visualisiert: „Woran werden Sie merken, dass Sie ihr Ziel erreicht haben?“

Auf der körperlichen, sensorischen und muskulären etc. Ebene wird erkundet, wie sind die Muskeln, die Atmung, der Bodenkontakt?

Auf der emotionalen Ebene wird erkundet: Was für Gefühle kommen/ sind weg? Wie genau fühlt sich das an, was wird verbessert, was wird getriggert?

7. Scheitern, sowie mögliche Hindernisse und Fallstricke werden antizipiert und pragmatisch ausgekundschaftet:

Wie könnte ich hier schön scheitern?

„Was ist am Erreichen des Ziels beängstigend?“ Niederlagen, Trauer, Widerstände und Angst gehören in ihrer eigenen Schönheit zum Leben und haben gerade in der Krise (im chines. = Chance und Gefahr) positives Potential.

Mehr>