Body and Mind Gesundheit

Das Glück kann so leicht sein. Der Kontakt mit unserem Körper steht uns als erstaunlich wirksames Mittel täglich zur Verfügung. Wir können ihn nutzen um: Ängste zu verringern, Stimmungen zu präzise und velässlich zu ändern und um uns zu erkennen.  Körperarbeit ist ein praktisches Instrument um eine klare Trennung von Fakten und Meinungen zu vollziehen.

KleeSie ist ein Instrument, was  deutlich die Verknüpfung  von Gefühlen, Gedanken und Interaktion zeigt.  Wir lernen:
a) Vom Denken zum Verhalten. Oder,
b) Neues Verhalten erzeugt neue neuronale Verschaltungen. Oder
c) Zellen verändern sich zu neuem Zustand. Aufgrund von Entspannung oder Rechts Links Impulsen, oder dem Drücken von Akkupressurpunkten verschalten sich z.B. die beiden Hirnhälften und können ihre eigene Intelligenz nutzen. Anstelle von Drogen, Tabletten oder Haarausfall können wir körpereigene Drogen selber herstellen.  Einfache Wahrnehmung und bewusste Änderung von meinem Atemrhythmus, Muskel-Tonus und anatomischer Ausrichtung kann physische und psychische Gelassenheit und Sicherheit vermitteln. Bewegungslust ausleben in unterschiedlicher Qualität und Richtung (dehnen, ziehen, drücken, stoßen, schmelzen, saugen, ankommen, springen, greifen, fallen etc.) kann ein wohltuendes Innehalten, nach Hause kommen bewirken und Verhalten wie Denken ändern. Mit meinem Körper die Dinge zu verkörpern, die ich ersehne, kann richtungsweisend sein. Wahrzunehmen, dass in meinem Körper die Fähigkeiten, die man zum (Über)leben benötigt schon da sind, ist kräftigend: z.B. Hingabe (Blut), Struktur, ( Knochen) Kraft ( Muskeln) Durchgreifen (Killerzellen), Vorräte anlegen (Milz, Fett), mit Notfällen umgehen ( Nebennieren), Locker sein (Gelenkflüssigkeit), Zusammenarbeiten (wir sind ein Zellhaufen in Kommunikation), sich Nähren und Trennen (Darm), Sachen in Arbeitsschritten verkleinern (Zähne, Magen), sich schützen (Haut, Fett) Unterschiedlichkeit annehmen (keine Knochenmarkzelle ist neidisch auf eine Augenzelle oder vergleicht sich mit ihr)… Physische Fakten (auch Grenzen) erspüren, lässt uns präsenter, praktischer und lösungsorientierter sein.

Die Hirnforschung weiss, die Hauptaufgabe des Gehirns ist nicht das Denken, sondern das Kommunizieren.

see und kinder ENDLICH-SOMMER-Kinder-©Thomas_Kierok5

Kenntnisse aus der Embryonalentwicklung, der Bewegungsentwicklung, der Soziologie, der Biologie und der Hirnforschung können wir nutzen um zu optimalen Ergebnissen zu kommen. Wir sind biologisch Säugetiere und deren Reflexen unterliegen wir oft. Dies kann man betrauern, wenn man erkennt, dass der freie Wille nicht in dem Maße da ist wie wir es gern hätten und wir nicht so funktionieren wie ein Auto, sondern eine „artgerechte“ Haltung brauchen, aber wir können dies auch positiv und praktisch nutzen.