Leadership und Gender/Diversity

Panther

Führen für Frauen. Spiele der Macht. Die Panther Strategie

Outcome orientiert, kraftvoll und vernetzt nach vorne

Das Seminar beinhaltet:

  • Rollenbilder/Vor-Urteile/ sachlich zu klären
  • Hinderliche unbewusste Konzepte über  Frauen, Männer, Macht und Führen humorvoll und freundlich in hilfreiche Glaubenssätze differenziert zu wandeln.
  • Im Rollenspiel eigene Sitationen analysieren und im Sparring schrittweise kontinuierlich dazulernen. Strategisches Handeln und strategische Sprache: Worte, Stand, Blick, Stimme, Präsenz, Körpersprache (Hoch und Tiefstatus einsetzen und wechseln können) Humor. Führen als Kampf,  Spiel und Kunst sehen können.
  • Sich mit machtpolitischen Spielregeln in Unternehmen anfreunden: Von der Beziehungsspielerin zur zwei-sprachigen Status und Bindungs-Spielerin:

    Nimm dich leicht/sportlich aber deine berufliche Rolle ernst. Greife nach der Macht. Es gibt mehr in der Kommunikation als Gründe/Argumente. Verteidige dein Revier. Nutze und verlange Status-Symbole. Suche Verbündete. Steh wieder auf. Respektiere Loyalität und Rudelgesetze. Kein Jammern. Beuge dich unter die Spielregeln. Gehe an die SpielmacherInnen Orte. Erlange Positionsmacht, Budget, Mann-Kraft…Bestimme das Spiel mit. Liebe die Macht, um zu wirken.

    Die Wahrnehmung schärfen: Also Realität und Rationalität, statt Kopfkino oder Genderbrillen

Panther sind Leoparden mit anderem Aussehen. So ist es auch mit Frauen. Sie sind, von den Fakten her, Männern sehr sehr ähnlich. Sie sehen nur anders aus. Sie sind, von den Fakten her, wenn sie wollen und man ihnen Chancen gibt genauso strategisch, machtlustig, „gewaltätig“, potent und großartig wie die Männer. Die Unterschiede sind faktisch innerhalb der Geschlechter viel größer als die zwischen den Geschlechtern. Es gibt jedoch viele Menschen, die sind nicht fakten- sondern Meinungs-gesteuert und verweigern darüber auch noch eine Reflextion. Hier lernen Sie ihre Weise dies zu ertragen und mit diesen Menschen in Ihrem Sinne „zu spielen.“

Profit durch und nach dem Seminar: Sie haben erfolgreichere Kommunikationsstrategien: in der Alltags-Arbeit, im Unternehmen, in Sitzungen, Verhandlungen oder im Bewerbungsgespräch. Sie finden ein klareres  Ja zum eigenen Gestaltungswillen, Machtanspruch, Potential und eigenen Performance. Sie wissen, was bei Ihnen wirkt, sind vorbereitet, da Sie die Tricks der anderen und die eigenen wunden/bedürftigen Stellen kennen, wissen, wie man Sie manipulieren und bremsen konnte und haben dazu nun souveräne Abwehrtechniken entwickelt. Sie können auch nach Fouls adäquat agieren. Sie haben mehr Möglichkeiten ihr Revier zu vergrößern. Sie können ihr Revier gegen Angriffe schneller verteidigen. Sie können Entscheidungen besser umsetzen, weil Sie die mittragenden Veränderer leichter und fokussierter gewinnen und die anderen das Gesicht wahren lassen.

Sie finden Ihre Antworten auf Fragen wie:

Wie kann ich Tough sein, wenn ich mich verletzlich fühle? Wenn ich neben Macht auch noch Gefallen will,  geht das? Oder wie mach ich das, das mir das egaler wird, dass ich gemocht werde, dass ich geschnitten werde und bescheuerte Kommentare höre? Kann ich Zweifel stoppen, mich gegen mich selber durchsetzen? Niederlagen sportlich nehmen? Humor haben und auch empathisch, vielschichtig-differenziert und liebend sein, wenn ich nach Hause komme? Wie schalte ich um? Wo ist es sinnvoll nachzugeben und mitzumachen?

Das drei-fünf-tägige Training gibt die Raum, das eigene „unbewusste“ Rollen-Verhalten und Denken zu beobachten und wenn nötig, erfolgreichere Wege für die Kommunikation nach innen und außen kennenzulernen. Es hilft Rollenbilder und Vorurteile zu klären und Verhalten und Körpersprache gewinnbringend zu ändern.

Ziele des Trainings sind:

  • Eigene Stärken einsetzen/strategische Schwächen erkennen und wandeln, zielklarer zu sein
  • Körpersprache (Stand, Blick, Präsenz) und Stimme (Stimmsitz, Klang-farbe, Pausen-Verhalten)
  • Hinderliche und hilfreiche Glaubenssätze: Wozu will ich Macht und Durchsetzungskraft?
  • Die große Macht des Unbewussten verstehen und nutzen
  • souveräner Umgang mit typisch weiblichen Lebenssituationen
  • Chancen und Nutzen einer guten Gesprächsführung (wer seine Ziele nicht kennt, wird leicht Opfer, derer die Ihre Ziele kennen)
  • Status Spiele von Männern wie Frauen spielen können,  extrovertiertes, ungehobeltes,  feindseliges Verhalten bei sich und anderen verstehen lernen und darauf, je nach Naturell, humorvoll, brutal, gelassen, mitfühlend oder raffiniert situations-angemessen reagieren können.

Es geht nicht um den einen guten Weg, sondern darum, Reflexe im Rollenspiel zu erforschen und falls suboptimal im Outcome, Alternativen dazu finden und abrufbereit zu trainieren.

Dieses Training ist stark praxisorientiert.

Methoden: Es gibt Wissensinput, Psychologie, Neuropsychologie, Biologie, Soziologie, gute systemsiche Fragen, Raum für Einzel- und Selbstgespräche, Gruppenarbeit, Zweierübungen, (inner Team) Anteilsarbeit, Handlungsanleitungen, praktische Übungen, Rollenspiel, Reflektion und Körperarbeit, gewichtet- je nach Teilnehmerinnen Interesse und Bedarf.

Auf Anfrage inhouse  auch als Kompakt – Eintagesseminar für  PE Weiterbildung.

Berlin Termine für Selbstständige, FK, sowie MA und Teamleiterinnen 4-8.11. 2019
Individuelle Arbeit: 6-10 TN Investition: 450 Euro incl. 365 Merkwürfel, MP3s, umfangreiches Handout.

Das Seminar ist als Bildungsurlaub vom Berliner Senat zertifiziert.

https://www.berlin-methode.de/kontakt/termine/

Fragen zur Vorbereitung:

Im Seminar erforschen Sie, wozu Sie eigentlich jetzt schon die Macht haben? Wozu Sie mehr Macht wollen? Und wozu Sie Ihre Macht bisher nutzten? Was läuft davon befriedigend und was  darf leicht verändert werden?

Können Sie sich durchsetzen? Können Sie die Menschen dazu bewegen das rechte zu tun? Können und wollen Sie gestalten oder nur mitmachen?

Welche Gefühle und Bilder steigen auf, wenn Sie sich als kraftvoll, verlangend, führend, bestimmend, konfliktfähig sehen/erleben?

Gehen Sie davon aus, dass Sie auf das typisch „weibliche“ verzichten müssen, oder können Sie das  auch in die Arbeit in ihr Leben intergrieren?

Wie fordernd ist ihre Position und die Spielregeln in Ihrem Bereich?

Bedeutet „Eier haben“ geheult wird zu Hause,- gar nicht,- oder – nur, wenn der Verein verliert?

Angenommen Sie haben Ambivalenzen  zu Fähigkeiten wie Machtlust, Ehrgeiz, Hingabe, Mütterlichkeit, Zärtlichkeit-  könnten diese  gewinnbringend ausgehalten und aufgelöst werden?

Allgemeine „Rudelregeln“ werden besprochen und bewusst mit eigenen Stärken kraftvoll bedient. Körpersprache Body-talk wird geübt, denn eine Erkenntnis nutzt nur, wenn sie verköpert und umgesetzt wird. Sie lernen sich mit anderen auf die für Sie machbare Weise zu vernetzen, um noch mehr die Führungskraft zu werden,  die  Sie sein möchten. Die eine lässt sich z.B. von Ophra Winfrey inspirieren, die andere von Sheryl Sandberg. Die eine von Toni Morrisson, die andere von  Angela Merkel. Um zu gestalten gilt es neben sachlich bleiben, Beziehungsangebote zu nutzen und zu bieten. Was sind Ihre?

Die Trainerin ist systemische Master- Coach Dipl. Psych. Kay Helmich

 

Kleine Kostprobe  als Mann und als Frau

https://www.youtube.com/watch?v=AI5MTKflWa0&feature=youtu.be

  
Literatur: Das Arroganz Prinzip- P. Modler, Spiele mit der Macht- M. Knaths, Lean in -Sandberg, Körpersprache des Erfolgs- S. Molcho,  Machiavelli für Frauen- H. Rubin, Vulva- Sanyal, Bernard /Schlaffer,  BMC- Linda Hartley und Getting it Done- Fisher.

und hier ein sehr interessantes Interview mit Frau Kugel 370.000 MA

https://t3n.de/magazin/janina-kugel-ueber-leadership-mehr-einmal-angebruellt-247637/3/

und für diejenigen, bei denen die Kraft im Kopf da ist und denen es im Körper an Kraft und Pantherfeeling mangelt: Super Tipp Cantienica und Beckenbodentraining https://www.littleyears.de/blog/der-beckenboden/

Falls Sie interessiert sind und zu Hause mit Aufgaben arbeiten möchten: Die Pantherstrategie gibt es auch als Online Kurs.