Stress-Resilienz

“Burn On statt Burn Out”

Fröhlich fühlen, denken, handeln

stress

Oft nehmen wir uns vor, das Leben und uns gelassener zu nehmen und dann kommt etwas dazwischen.

Hier haben Sie 8 Montagabende einen Ort, um auf praktische und vergnügliche Weise Gelassenheit und Souveränität  einzuladen: Den Stress  zu  verstehen und durch kleine Forschungs und Beobachtungs-Momente schon in den Anfängen geschickt zu  stoppen, zu zähmen, ins Leere laufen zu lassen, oder entschieden abzuschüttteln.

8 Wochen später verstehen Sie sich besser, haben ein Basiswissen über die Funktionsweise des Gehirns und über Neuropsychologie und haben mindestens drei Möglichkeiten mehr um  auf unangenehme Fakten zu reagieren.

Das Erlernen von Entspannungskompetenzen und Problemlöseverfahren bringt mehr Vergnügen in ihr Leben, in ihren Arbeitsplatz, ihre Beziehung, Ausbildung oder Familie.

Hier können Sie gute Formeln, „Tricks“ und Zeitmanagement erlernen und vier Entspannungsmethoden erproben. Der Kurs gibt Ihnen Denkanstöße und Ideen, damit Sie zielgerichteter handeln, besser schlafen und ihre Freude und Genuss steigern.

Damit Sie das ändern, was Sie ändern können und das humorvoll hinnehmen, worauf Sie keinen Einfluss haben und immer weiser und souveräner das eine vom anderen unterscheiden.

  • Resilienz Training (gelassen und stressstabil) Glaubensmuster erkennen, Bewegung, Ernährung
  • Entspannungskompetenzen erwerben (AT, PMR, MBSR, Yoga u.a.)
  • Kommunikation und Problemlösetechniken
  • Zeitmanagement: Priorisieren, Planen, Weglassen und Konzentration ergibt Freiheit, Focus und Ruhe im Alltag  (Rhythmus-Balance)
  • Mein Körper als Kraftquelle. Folge: Achtsamkeit, Ausruhen und Abgrenzen können

Wann findet der nächste Kurse statt: Montags  08.1.2018  jeweils  20.00-21.30

  8 x 90 Min.
Investition :190 € (80-100 % Krankenkassenerstattung)   Gruppengröße: 6 TN
Wo: Fanny Zobelstr. 9 (S-BahnTreptower Park)
Anmeldung: Kay Helmich (Dipl. psych. Master-Coach DGfC)
T: 0177 474 1111 berlin-methode@t-online.de www.berlin-methode.de
Das Leben ist auch schön.

Presse: Artikel in der Zitty  http://www.zitty.de/machs-wie-der-steinzeitmensch.html

Stress-Resilient sein

Mehr Inhalte zum Kurs :

Entspannungskompetenzen erwerben macht Freude. Die physiologische Notwendigkeit von Entspannung wird greifbar und erlebbar. Autogenes Training, Yoga, Schreibtischyoga, Progressive Muskelrelaxation, Tönen, Atmen. Jeder findet hier seine Lieblings Methode. „Heute schon mal tief ausgeatmet?“

Konflikte erkennen und lösen.

Was sind meine inneren Antreiber?

Sind mir meine Rollen und dazugehörigen Rollenaufgaben klar?

Kann ich von einer Rolle in die andere wechseln?

Wir üben: Die individuelle Bedeutung von Stressoren erkennen. Tatsachen von Meinungen und Bewertungen trennen. Üben von Bedürfniswahrnehmung. Die Kommunikationsmuster erweitern, Rollentausch und Rollenspiel, irrationale von rationalen Glaubenssätzen trennen, Aufstellungen machen, klare Nein’s + Ja’s wagen , Wunderfragen stellen und sich selber wundern.
Zauberwort : Zeitmanagement.  Zeitfresser identifizieren und Zielgerecht verkleinern
Kreativität und Vergnügen im Alltag finden Wie kann ich meine Wochen so gestalten, so dass ich an dem, was ich jetzt tue Spaß habe, Sinn finde und mir Genuss und Freude erlaube? (Offenheit, Spiel, Lust, Humor und sogar Singen werden oft wiederentdeckt bzw. bekommen einen festen Platz)
„Stopp, to smell the roses“ Wirklich sich bebeugt und gerochen, also 2 min. etwas genussvolles getan, schafft sofort ein Plus auf der Haben-Seite dieses Tages.
Mein Körper als Kraftquelle Empowerment und Embodiment: sinnliches Wahrnehmen und Zurückerobern des Körpers.
Freude an Bewegung über die 5 Kontaktpunkte, bewusstes Nutzen von Stimme, Muskeln, Bewegungsqualitäten und Rhythmen um positive Gefühle wie Kraft, Mut und mehr zu wecken.
Von den Gorillas lernen, Kopfkino aus Achtsamkeit an.
Effektive, innovative und bewährte Methoden für:
Vertrauen und Verantwortung beim Fühlen, Denken u. Handeln.
Aus unserem gewohnten Dramadreieck von Retter, Täter und Opfer aussteigen.

Die besten Weisen die Sache an die Wand zu fahren?
Denken Sie:
1.Die anderen sind alles schuld. oder
2. Die anderen müssen immer von mir gerettet werden.
oder
3. meine Weltsicht ist die wahre und alle müssen sie teilen.-
Das ist auf Dauer anstrengend.

Vergnüglicher ist eine individuelle Balance aus Zeiten auf Augenhöhe, Nachgeben und Führen.
Das Wagnis eingehen uns und anderen zu vertrauen und unserer beider Schatten- und Licht-seiten zu erkennen und annehmen.
(Unfehlbarkeitsansprüche an uns und andere loslassen und uns trotzdem wertschätzen und anerkennen.)
„Be Proactive“

auch wenn das Leben ungerecht, unvorhersehbar und endlich ist.
ES IST AUCH SCHÖN.

Glueckshaus

Über Körpersprache und ein Super Tip bei Bewerbungs-Dating-Verhandlungs-Gesprächen